Tagesgeld und Callgeld – eine attraktive Form der Geldanlage

Tagesgeld und Callgeld – eine attraktive Form der Geldanlage

Tagesgeld und Callgeld – eine attraktive Form der Geldanlage

Viele Personen sind auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage, die gleichzeitig hohe Zinsen gewährt. Neben dem Festgeld steht das Tagesgeld nach wie vor an erster Stelle. Auch wenn die Zinssätze in letzter Zeit gesunken sind, sind sie auch heute noch deutlich höher als bei einem Sparbuch oder einer Sparcard. Darüber hinaus ist das Tagesgeld jederzeit verfügbar und kann ganz oder teilweise vom Konto abgehoben oder auf ein anderes Konto transferiert werden.

Privatkonto und Callgeld
Das Tagesgeldkonto wird in der Schweiz Privatkonto und das Tagesgeld wird Callgeld genannt. Die Konditionen sind teilweise sehr verschieden und werden in regelmäßigen Abständen den allgemeinen Markbedingungen angepasst.
Aus diesem Grunde wäre es dringend angeraten, vor der Entscheidung für ein ganz bestimmtes Privatkonto einen Vergleich der Konditionen im Internet durchzuführen. Solch ein Vergleich bietet dem Kunden die Gewähr, dass er jederzeit die aktuellen Konditionen aufgelistet bekommt.
Ist der passende Kontoanbieter gefunden, wäre es in der Regel probelmlos möglich, direkt über das Internet Kontakt aufzunehmen. Als Alternative dazu könnte auch ein Besuch in einer Bankfiliale vor Ort sinnvoll sein. Diese Variante bietet sich für alle Kunden an, bei denen ein stärkerer Beratungsbedarf besteht.

Mindesteinlage erforderlich
Ein ganz wesentliches Merkmal des Schweizer Callgeldes ist die Tatsache, dass dafür eine bestimmte Mindesteinlage auf dem Privatkonto erforderlich ist. Diese Mindesteinlage liegt in der Regel bei 100.000 Schweizer Franken. Es gibt aber auch einige Banken, die ein Privatkonto erst dann eröffnen, wenn der Kunde bereit ist, mindestens 500.000 Schweizer Franken als Callgeld zu investieren. Höhere Beträge sind jederzeit möglich.
Aus all den genannten Gründen eignet sich ein Schweizer Privatkonto vor allem für Personen, die eine größere Geldmenge zur Verfügung haben, die sie nicht nur gewinnbringend, sondern auch sehr sicher angelegen wollen. Dabei spielt es dann auch keine Rolle, ob diese Personen ihren Hauptwohnsitz in der Schweiz oder in einem anderen europäischen oder außereuropäischen Land haben. Eine Geldanlage auf einem Privatkonto ist sowohl in Schweizer Franken als auch in Euro oder in US-Dollar möglich.
Im Gegensatz zu Aktien oder anderen Wertpapieren ist das Callgeld umfasssend vor Verlusten geschützt. Dies dürfte auch der Hauptgrund sein, warum es sich bei in- und ausländischen Kunden einer so großen Beliebtheit erfreut.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0 (from 0 votes)